Paw Patrol 2013

Paw Patrol ist eine Vorschulserie mit sechs heldenhaften Hunden in der Hauptrolle: Chase, Marshall, Rocky, Zuma, Rubble und Skye. Sie werden von dem 10-jährigen Technikliebhaber Ryder angeführt. Die Paw Patrol vereint Heldenmut, coole Fahrzeuge mit ganz viel niedlichem Humor. Alle haben einen kleinen Rucksack auf dem Rücken für ihre Missionen, damit sie für alles gewappnet sind – egal, ob sie eine Katze vom Baum retten oder einen Zug vor herabfallenden Steinen zu bewahren. Kein Job ist zu groß, kein Hund zu klein!

Cosmo und Wanda - Wenn Elfen helfen 2001

In dieser kanadischen Animationsserie geht es um den 10-jährigen Timmy Turner, der in der Schule regelmäßig auf die Mütze bekommt, von seiner Babysitterin massakriert und von seinen Eltern vernachlässigt wird. Doch eines Tages begegnet ihm das Glück in Form zweier Goldfische, die er geschenkt bekommt, und die sich als Elfen entpuppen, welche Timmy jeden Wunsch erfüllen. Die beiden Fabelwesen namens Cosmo und Wanda bemühen sich nach Kräften, alles zu erledigen, was Timmy ihnen aufträgt. Doch da der Junge nicht gerade ein Intelligenzbolzen ist, schießt er mit seinen Wünschen meist übers Ziel hinaus und muss mit haarsträubenden Konsequenzen zurechtkommen. Zudem muss Timmy immer wieder damit rechnen, dass sein überaus neugieriger Lehrer hinter sein magisches Geheimnis kommt.

Miraculous - Geschichten von Ladybug und Cat Noir 2015

Marinette und Adrien sind zwei Schüler – fast – wie andere auch. Bei der kleinsten Bedrohung von Paris werden sie zu Ladybug und Cat Noir. Ihre Mission: Die Akumas des mysteriösen Hawk Moth fangen, der die Pariser in Super-Bösewichte verwandelt. Obwohl die beiden Helden ein Team bilden, wissen sie wenig voneinander: Marinette weiß nicht, dass sich hinter Cat Noir Adrien verbirgt, der Junge, in den sie heimlich verliebt ist; und Adrien, dessen Herzen für Ladybug schlägt, ignoriert, dass sich hinter dem Kostüm der Superheldin das nette und zerstreute Mädchen aus seiner Klasse verbirgt … (Text: Disney Channel)

Mickey Maus Wunderhaus 2006

Das Einmaleins, weiß Micky Maus, ist kinderleicht. Es kommt eben nur darauf an, wie man’s lernt. Keine Frage für den Disney-Mäuserich: ab sofort gibt er Dreikäsehochs Starthilfe in Sachen Rechnen und richtiges Kombinieren. Denn aller Anfang ist schwer – für Vorschulkinder erst recht. Minnie, Goofy, Donald, Pluto und Daisy sind mit von der Partie und treffen sich mit Gastgeber Micky Maus in jeder Folge im „Micky Maus Wunderhaus“.

Peppa Wutz 2004

Peppa Wutz, das Schweinemädchen im roten Kleid, ist quirlig, neugierig und einfallsreich. Sie liebt Schokoladenkuchen, Geburtstag feiern, Kostümfeste, Geheimnisse jeder Art, Fahrrad fahren und picknicken. Am allerliebsten mag sie jedoch Matschepampe. Und so gibt es für sie nichts Schöneres, als nach dem Regen durch die Pfützen zu springen. Peppa Wutz stürzt sich voller Begeisterung in jedes Abenteuer, und sei es auch nur, um Papas Brille zu suchen, im Garten zu arbeiten oder Omas neuem Papagei Polly ungewohnte Flötentöne beizubringen. Auch wenn Peppa in ihrem Enthusiasmus ihren kleinen Bruder Schorsch herumkommandiert oder alles besser weiß, kann man ihr nie böse sein. Vielmehr fühlt der kleine wie der große Zuschauer sogleich Nähe und Vertrautheit zu dieser freundlichen Schweinefamilie.

Teenage Mutant Ninja Turtles 1987

Wer weiß schon, was in der Kanalisation von New York so alles lebt... Warum nicht auch vier Schildkröten? Allerdings vier ganz besondere Schildkröten, denn Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo sind die Teenage Mutant Ninja Turtles! Durch eine geheimnisvolle Substanz, das Ooze, sind sie einst mutiert und haben nicht nur sprechen gelernt. Auch ihre sonstigen Fähigkeiten sind durchaus beachtlich. Denn ihr Meister, die ebenfalls mutierte Ratte Splinter, hat sie in der Kunst des Ninja-Kampfes unterrichtet. Mit erstaunlichen Ergebnissen. Darüber hinaus sind die vier auch sehr niedliche Gesellen, das findet jedenfalls die Fernsehreporterin April O’Neil, die als einzige von der Existenz der Schildkröten weiß. Denn immer wieder gehen die vier auf Verbrecherjagd und geben ihr bestes, um die Einwohner von New York zu beschützen. Dafür stärken sie sich mit ihrer Leibspeise: Pizza! Als eines Tages der Fiesling Shredder ihren Meister entführt, sind die vier Schildkröten nicht mehr zu halten. Mit allen Mitteln wollen sie ihn befreien und Shredder endgültig dingfest machen. New York erlebt einen Kampf, wie es ihn noch nie gegeben hat.

Mumins 1990

Die Mumins sind von der finnlandschwedischen Schriftstellerin Tove Jansson erfundene, nilpferdartige Trollwesen. Die Mumins leben im idyllischen Mumintal irgendwo in Finnland. Unter Trollen versteht man sowohl winzigkleine als auch riesengroße Fabelwesen. Die Mumins und die Snorks haben eine geschätzte Körpergröße von 50 cm, sie haben einen kurzen Pelz, einen buschigen Schwanz und sind gute Schwimmer und Taucher sowie auch Bootslenker. Die ursprünglichen Mumin-Geschichten – Bücher, Bilderbücher und Comics – erlebten zahlreiche Adaptionen, etwa in Zeichentrick- undPuppenspiel-Serien und in Hörspielen. Die Mumin-Bücher erfreuen sich dank der liebenswerten und humorvollen Charaktere weltweit großer Popularität, wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sichern Tove Jansson einen Platz unter den bekanntesten skandinavischen Schriftstellern.

Soy Luna 2016

Die argentinische Jugend-Telenovela von den Machern der Telenovela „Violetta“ dreht sich um die 16-jährige Luna, deren Eltern ein Jobangebot annehmen, für das die ganze Familie aus ihrer Heimat Mexiko ins argentinische Buenos Aires übersiedeln muss. Dort ermöglichen es die reichen Arbeitgeber ihrer Eltern, dass Luna eine Eliteschule besuchen kann. Nach anfänglichem Heimweh findet sie neue Freunde, und vor allem die Rollschuhbahn „Jam & Roller“ zieht sie in ihren Bann, denn Luna ist auf diesem Gebiet mit großem Talent gesegnet. Für geheimnisvolle Spannung sorgt zudem Lunas Vergangenheit: das Mädchen wurde als Zweijährige nach dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern zur Adoption freigegeben.

Dino-Zug 2009

Dino-Zug ist eine Zeichentrickserie rund um den kleinen T-Rex Buddy, der von einer Pteranadon-Familie adoptiert wurde. Im Dino-Zug fährt die Familie durch die Zeit, um Abenteuer mit allen möglichen Dinosauriern zu erleben. Dabei werden echte Informationen und Fakten in schöne Geschichten für die Kleinen verpackt.

Mascha und der Bär 2009

Mascha und der Bär ist eine russische Zeichentrickserie. Sie handelt von den Abenteuern des kleinen, süßen, gutherzigen wie auch etwas naiven und tollpatschigen Mädchens Mascha und des harmonieliebenden aber durchaus reizbaren Bären, der früher ein Zirkusbär war. Die Serie wurde von Andrei Dobrunow, Oleg Kusowkow und Dmitri Loweikogeschaffen. Die Idee basiert auf einem bekannten russischen Volksmärchen.

Barbapapa 1974

Da sind zunächst Barbapapa, Vater und Kopf der Familie und Barbamama. Gemeinsam haben sie sieben Kinder, von denen jedes eine andere Farbe und Charaktereigenschaft besitzt. Wie ihre Eltern können auch sie ihre Form ändern wie es gerade wollen – dick oder dünn, kurz oder lang, rund oder eckig. Barbakus (gelb) liebt Tiere und Pflanzen. Barbalala (grün) singt für ihr Leben gerne und spielt sämtliche Instrumente. Barbaletta (orange) ist eine wahre Leseratte und eine kleine Streberin. Lernen macht ihr einfach Spaß. Barbabo (schwarz) ist der Künstler in der Familie. Aus diesem Grund trägt er auch sein Haar verwegen lang. Barbabella (lila) beschäftigt sich am liebsten mit ihrem Aussehen. Sie findet sich nämlich äußerst schön. Barbarix (blau) ist das Klügste der Kinder. Er ist sehr erfinderisch und besonders clever. Barbawum (rot) liebt seine Muckis und stemmt daher ständig schwere Gewichte. Gemeinsam erlebt die Familie viele lustige und spannende Abenteuer rund um den Erdball.

Rapunzel – Die Serie 2017

Serienfortsetzung des Disneyfilms „Rapunzel – Neu verföhnt“: Nachdem Rapunzel durch ein mysteriöses Ereignis ihre magischen, langen blonden Haare wiederbekommen hat, versuchen sie und ihre Freunde herauszufinden, wie es dazu kommen konnte – und ob es eine Möglichkeit gibt, sie wieder loszuwerden. Denn der wallende Kopfschmuck erweist sich als ziemlich – nun ja – eigensinnig. (Text: JN)